Vereinsportrait

Vor gut 40 Jahren gründete Frau Meta Zweifel zusammen mit anderen Müttern den Verein Kinderhütedienst Münchenstein. Aus dem Bedürfnis einmal ohne Kinder etwas erledigen zu können und sich gegenseitig zu unterstützen, entstand die Idee des Kinderhütedienstes. Aktivmitglieder konnten so an einem Nachmittag pro Woche ihre zwei- bis sechsjährigen Kinder von zwei Vereinsmitgliedern hüten lassen. Bis heute haben wir dieses System mit Erfolg beibehalten.

MAMIS/PAPIS KOMMEN GERNE
IN DIE KINDERHÜETI, WEIL:

„Ich in der Kinderhüeti Münchenstein die nötigen Kontakte zur Integration in die Gemeinde und Umgebung schaffen kann.“
„Ich mich ungezwungen mit anderen Müttern und Vätern unterhalten und austauschen kann.“ 

„Durch Beobachtung der Kinder beim Spielen mein Kind in seiner Entwicklung besser einschätzen kann.“ 

„In Ruhe einen Termin wahrnehmen kann.“ 

„Ich tolle Freunde gefunden habe.“ 

„Mich Verhaltensweisen von anderen Mamis in Erziehungsfragen anregen und ich daraus lernen kann.“

KINDER KOMMEN GERNE
IN DIE KINDERHÜETI WEIL:

„Der Garten einen eigenen Wald zum verstecken hat.“

„Ich hier spielen darf, was ich will.“ 

„Die anderen Kinder super nett sind.“ 

„Es hier Spielsachen gibt, 
die ich Zuhause nicht habe.“ 

„Nie langweilig ist.“

Unser Verein besteht aus rund 10 Aktivmitgliedern.  Die knapp 25 Passivmitglieder sind mehrheitlich ehemalige Aktivmitglieder, deren Kinder dem Kinderhüeti-Alter entwachsen sind. 

Die Gemeinde Münchenstein stellt uns einen Raum mit Garten auf dem Gelände des Schulhauses Lange Heid zur Verfügung.